Galway, eine Hafenstadt am Atlantik, erreichten wir am achten Tag mit Hilfe eines der immer gut gefüllten Fernbusse der Firma Bus Éireann von Doolin aus. In der Stadt selbst lässt sich zum Beispiel der Spanish Arch entdecken.

Mit Hilfe einer Fähre verschlug es uns an einem Tag auf die Insel Inishmore, welche wir mittels in der Nähe des Hafens gemieteten Fahrrädern erkundeten. Eine der Sehenswürdigkeiten hier ist neben vielen verfallenen Kirchen und schönen Stränden beispielsweise Dún Aonghasa, welches sich am Rand steiler Klippen befindet.

Da es, wenn man mit Fernbussen und zu Fuß unterwegs ist, oftmals schwierig ist, an bestimmte Orte zu kommen, entschieden wir uns auch hier für eine Tagestour durch Connemara mit einem lokalen Busunternehmen. Einer der Stops führte uns zur Kylemore Abbey.

 Übernachtet haben wir auf einem Campingplatz außerhalb der Stadt. Das nächste Mal würden wir uns aber auch hier nach einem AirBNB umschauen.

Kategorien: 14daysIreland

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.