Um die Mittagszeit kamen wir schließlich nach einer etwa einstündigen Fahrt im Rocky Mountain Nationalpark an.

Da wir nur noch den Nachmittag zur Verfügung hatten, entschieden wir uns dazu, die Old Fall River Road über die Rocky Mountains einmal von Osten nach Westen zu fahren. Hierfür haben wir uns einen Guide im Visitor Center besorgt, der einige Stationen auf der Strecke vorschlägt und Informationen hierzu enthält. Da es sich hier um eine Schotterstraße handelt, die schon seit vielen Jahren befahren wird, war es gar nicht so einfach, immer in der richtigen Spur zu bleiben.

Die Fahrt endete auf einer Höhe von 11796 ft (3595 m). Kälte, ein starker Wind, Druck auf den Ohren, schnelles aus-der-Puste sein und ein trockener Hals machen einem sehr schnell deutlich, dass man sich in einem Hochgebirge befindet.

Auf der anderen Seite des Gebirges ging es dann wieder hinunter ins Tal zum Timber Creek Campground. Bevor wir uns etwas zu Essen machten und uns ans Lagerfeuer setzten, machten wir noch eine kurze Wanderung zur Holzwarth Historic Site. Dominik kehrte nach mehr als 20 Jahren wieder an diesen Platz zurück und, nicht nur er hat sich verändert… 😉

Im Park an sich war für die Jahreszeit und die Temperaturen, die einem vor allem nachts (um den Gefrierpunkt) zu schaffen machen, erstaunlich viel los. Eine Rangerin erklärte uns dies folgendermaßen: Im Herbst kommen die Leute, um sich die verfärbenden Aspen und die röhrenden Elche (befinden sich gerade in der Paarungszeit) anzusehen/ anzuhören. Die Elche erlebten wir noch an unserem ersten Abend in Aktion.

Nach einer wirklich sehr kalten Nacht im Auto machten wir uns morgens gestärkt wieder auf auf die andere Seite der Berge. Diesmal entschieden wir uns allerdings für die neugebaute Trail Ridge Road. Auch diese erkundeten wir mit Hilfe eines Guides.

Auf der anderen Seite angekommen, bewunderten wir bei einer Wanderung zu den Alberta Falls und um den Bear Lake herum die sich verfärbenden Aspen.

Nachmittags/ abends fuhren nach Chayenne, um dort eine Nacht auf dem Walmart Parkplatz zu verbringen.

Kategorien: 70daysUSA

1 Kommentar

Dominik · September 15, 2018 um 00:03

Es lohnt sich auch nochmal die Posts zu Yellowstone und Grand Teton anzuschauen. Diese wurden nun noch um jeweils ein Video ergänzt.

http://durchsuniversum.de/tag-35-37-yellowstone-nationalpark/
http://durchsuniversum.de/tag-37-39-grand-teton-nationalpark/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.