Nach dem Aufstehen bauten wir das Zelt ab und gingen zum frühstücken vor zu Donau, wo wir nochmal den wunderbaren Ausblick auf Neuburg genießen konnten.

Nach dem wir eine Kleinigkeit gegessen haben ging es los in Richtung Ingolstadt, wo wir mit Dominik (Kollege von mir) und Julia verabredet waren. Nach gut 20 km Fahrt trafen wir uns dort vor dem alten Rathaus und gingen dann in ein Café, wo wir das zweite Frühstück des Tages zu uns nahmen. Nach dem Frühstück bummelten wir dann noch gemeinsam durch Ingolstadt.

Nachdem die Zeit wie im Flug vergangen war, machten wir uns gegen 13 Uhr wieder auf den Weg und versuchten zügig voran zu kommen, da noch etliche Kilometer vor uns lagen. Auf dem Weg stoppten wir nochmal bei einem Bäcker und kamen dann etwas nach 16 Uhr beim Kloster Weltenburg (älteste Klosterbrauerei Deutschlands) an.

Da uns leider eine Regenfront verfolgte hatten wir leider keine Zeit für den Klosterbiergarten, sondern mussten direkt weiter zu dem Schiff, mit dem wir durch den Donaudurchbruch fuhren. Da auf dem Schiff das Bier auch verkauft wurde, bekamen wir doch noch die Gelegenheit es zu probieren. Die Schifffahrt war natürlich wunderschön und absolut empfehlenswert!

Nach einer knappen halben Stunde legte das Boot dann in Kelheim an. Leider blieb keine Zeit mehr Kelheim anzuschauen, da wir vor dem Regen auf dem Campingplatz ankommen wollten, den wir nach knapp 90 km dann auch erreichten.

Kategorien: Donau2021

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.