Auch wenn unser Parkplatz recht idyllisch am Fluss lag, fuhren wir ohne Frühstück los und sparten uns die Zeit, die wir sonst mit Tisch und Stühle aufbauen, Tee/Kaffe kochen usw. verbrachten. Stattdessen fanden wir sehr leckeres Frühstück bei einer nahegelegenen Bäckerei.

Das Zwischenziel auf unserem Weg nach Hause war Colmar, welches wir nach gut zwei Stunden Fahrt erreichten. Wenig überraschend wurden unsere Erwartungen an Colmar mehr als erfüllt, die Stadt ist einfach unglaublich schön.

Nach einem Stadtbummel gingen wir dann noch zu La Stub, wo es laut verschiedener Rezessionen bei Google die besten Flammkuchen des Elsaß geben soll. Saskia und ich waren jedenfalls sehr zufrieden.

Nach dem Besuch in Colmar, ging es nochmal zu einem großen Supermarkt, um Wein und Käse zu kaufen und dann fuhren wir die letzten 2,5 Stunden nach Hause.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.