Das mit dem Ausschlafen klappt in Indien bisher leider nicht so richtig. Morgens um 7 Uhr sollte uns ein Taxi abholen um uns zum Flughafen zu bringen. Mit 20 Minuten Verspätung ging es dann tatsächlich auch los. Mit einer kleiner Propellermaschine ging es dann von Mangalore zurück nach Chennai. Im Vergleich zur Zugfahrt war das natürlich deutlich schneller.

Da ich neue Hosen brauche, wollte ich hier in Indien die Gelegenheit nutzen um shoppen zu gehen. Dafür wurde mir die City Center Mall empfohlen, die glücklicherweise nicht weit weg von meinem Hotel ist. Dort ging es dann wieder mit einer Auto Rickshaw hin. Die Verhandlungen mit den Fahrern sind zwar nicht einfach, aber bisher habe ich immer eine zufriedenstellende Lösung gefunden. (Eine gute Orientierung ist ungefähr knapp die Hälfte des Preises von UBER zu zahlen.)

Die Suche nach Hosen war sehr erfolgreich und ich kaufte insgesamt 6 neue Hosen. Nach dem Mittagessen (Biryani) ging ich noch auf die Dachterasse des Einkaufszentrums, wo ich eine schöne Aussicht über Chennai hatte.

 

Als Nächstes ging es zu FabIndia. Das ist ein sehr schöner Laden, in dem man wunderschöne und farbenfrohe traditionelle Kleidung sowie Kosmetik kaufen kann. Ich kaufte etwas Tee und setzte mich auch noch in das dazugehörige Kaffee und trank einen Chai-Tee. Von dort ging es weiter zu Pondy Bazar, einer schönen Einkaufstraße. Dort kaufte ich mir im „Rathna Fan House“ zuerst einen indischen Kaffee-Filter, da mir indischer Kaffee gut schmeckt. Danach bummelte ich über die schön beleuchtete Einkaufstraße

Abends kaufte ich dann im Supermarkt noch diverse Mitbringsel ein und legte mich früh schlafen, da ich am nächsten Tag früh aufstehen wollte.

Kategorien: Indien2020

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.