Nachdem wir am Vortag ohne Auto ausgekommen sind, startete der sechste Tag direkt mit einer Autofahrt. Von Lucca fuhren wir ungefähr 100km auf einen Campingplatz in San Piero a Sieve, einer Stadt etwas nördlich von Florenz, wo wir einen sehr schönen Stellplatz hatten. Von dort ging es dann mit dem Zug rein nach Florenz.

Dort ging es zuerst zum Mercato Centrale, wo wir zu Mittag aßen. Frisch gestärkt ging es dann zuerst zur Basilica di San Lorenzo…

… und dann weiter zur Cattedrale di Santa Maria del Fiore.

Danach stiegen wir zum Abbazia di San Miniato al Monte hinauf und liefen von dort die kurze Strecke zum Piazzale Michelangelo. Die Aussicht auf die Stadt ist traumhaft.

Dann ging es über die Ponte Vecchio zurück in die Stadt und wir schauten noch beim Palazzo Vecchio und beim Piazza della Signoria vorbei, bevor wir weiter zum Bahnhof liefen. Da ich leider übersehen hatte, dass Florenz zwei unterschiedliche Bahnhöfe hat, mussten wir dann relativ lange auf unseren Zug warten.

Kategorien: Italien2022

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.