Nachdem wir ausgeschlafen hatten, brachten wir als erstes unsere Campingsachen in einem Paket zur Post. (Wir hatten auch ein Paket mit Kleidern nach Sylt gesendet gehabt.) Den Karton auf den Fahrrädern mit nach Hause zu transportieren, wäre zu kompliziert geworden.

Danach machten wir uns erneut auf den Weg nach Keitum. Dort besuchten wir das Museum im altfriesischen Haus, wo wir schon gepicknickt hatten. Dort lernten wir viel über das beschwerliche Leben auf der Insel in den letzten Jahrhunderten.

Danach ging es wieder an die Westseite der Insel. Dieses Mal gingen wir inWenningstedt an den Strand. Dort ergatterten wir zuerst einen Strandkorb oben an der Strandpromenade und später legten wir uns noch runter an den Strand.

Zurück in Westerland gönnten wir uns noch einen „Eistraum“ mit Sahne und roter Grütze und genossen es zum letzten Mal, auf den warmen Steinen an der Strandpromenade in Westerland zu sitzen. (Zusatzinfo: 2€ für eine Kugel Eis auf Sylt ist gar nicht so teuer, wenn man die Kugelgröße und -qualität berücksichtigt.)

Am Ende standen an unserem letzten Urlaubstag 21 km auf dem Tacho.

Kategorien: Nordsee2020

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.